Vereinsgeschichte 
 Die Vereinsfahne 
 Unsere Vorstände 
 Unsere Verwaltung 
 

 Die Vereinsfahne der Turnerschaft Steinmauern
Die Vereinsfahne

Nach der Gründung im Jahr 1909 wollte man sich auch eine Vereinsfahne anschaffen.
Das gehörte damals unbedingt dazu, wie sollte man denn sonst  bei den vielen Festumzügen antreten. Ein Verein ohne Fahne war damals ein armer Verein. 1913 war es  dann soweit.

Vom 21- 23 Juni 1913 feierte man die Fahnenweihe  als erstes Großereignis des noch jungen Vereins. Das Fest der Fahnenweihe wurde in der damals würdigen Art mit der ganzen Dorfgemeinschaft gefeiert.



Beschreibung der Fahne:

Die Fahne ist aus feinstem Gobelin gearbeitet. Auf der Rückseite ist auf rotem Grund der Vereinsname "Turnerschaft Steinmaueren" mit goldenen Buchstaben eingestickt.
Darunter die Jahreszahlen 1909-1913,  von der Vereinsgründung bis zur Anschaffung der Fahne.
Die Ecken sind mit Eichenlaub ausgeschmückt. Die Vorderseite zeigt die deutsche Germania. Die lorbeerbegränzte und zugleich waffenstrotzende Germania galt als Symbolfigur für die geeinte deutsche Nation. In der Umrandung ist auf den 4 Seite der Leitspruch der Turner "Frisch, Fromm, Fröhlich, Frei" eingestickt. Die Ecken sind mit Ornamenten verziert. An der Spitze sind Fahnenbänder eingehängt, welche zu besonderen Anlässen an den verein überreicht wurden.


Die Fahne konnte über die wirren zweier Weltkriege gerettet werden.
Die leicht lädierte Fahne wurde dann 1959 anlässlich des 50- jährigen Vereinsjubiläum restauriert. Eine weitere Restauration erfolgte 1999 zum 90- jährigen Vereinsbestehen.

Traditionell wird die Fahne auch heute noch bei allen wichtigen Vereinsterminen gezeigt und mitgeführt. Sei es auf Vereins- oder Gauebene bei Turnfesten oder im örtlichen Gemeinschaftsleben.




  BUE-CMS Version 6.1.3bue-cms info  | mediennachweis